Donnerstag, 24. Dezember 2015

Projekt Tiger *'Update1

Das Fell des Katers wurde noch nachgeschwärzt. Ich hatte für die Schnurrhaare zwar lichte Stellen gelassen, aber der mir zur Verfügung stehende weiße Pastellstift hat nicht genug Deckkraft, um ein deutliches Haar zu malen. Daher nutze ich in solchen Fällen weiße Gouache-Farbe, die ich mit einem ganz dünnen Pinsel auftrage. Dabei muss man sehr geduldig sein, denn der Pinsel nimmt zunächst mal erst Kohlepartikel auf und erst nach mehreren Versuchen bekommt man etwas Farbe auf das Papier. Es darf aber auch nicht zuviel sein. Vorsicht ist angebracht.

Hier nun das Endresultat:
Da das Portrait dann wohl heute dem Beschenkten übergeben wurde, kann ich es nun posten.
FROHES FEST!

Montag, 14. Dezember 2015

Projekt Tiger

Das Weihnachtsgeschäft beschränkt sich in diesem Jahr auf genau dieses eine Portrait der Katze Tiger. Externe Kunden, also fremde/neue Kunden, haben sich nicht gemeldet und ich bin ganz froh darum, denn ich hätte mir nach unserem Urlaub ungern diesen sonst üblichen Streß angetan. Für gute alte Kunden werde ich aber natürlich trotzdem gerne tätig und so auch in diesem Fall:
Erst fand ich "Tiger" für eine schwarze Katze etwas seltsam - aber auf den zweiten Blick erkennt man in dem Schwarz tatsächlich eine Maserung, eine Tigerstreifung. Und richtig Schwarz ist er dann auch gar nicht.
Dies ist das erste Vorabfoto, das der Kundin geschickt wurde:




Sonntag, 13. Dezember 2015

Projekt Tony & Spike *Update2

Immer, wenn auf dem Portrait die Tiere erstmalig ganzflächig ausgemalt sind, bekommt der Kunde davon ein Vorabfoto, um ggf. noch Änderungswünsche anzugeben, die ich in diesem Stadium noch gut einarbeiten kann..
Hier war die Schnauze von Tony (links) an der rechten Seite noch etwas besser abzugrenzen und ich wollte dann noch gerne eine Art Hintergrundgestaltung dazu zeichnen. Ich dachte da an die Bank, auf der die beiden Modell gesessen hatten. Dann dazu noch ein bißchen Hintergrundschattierung....
...und so wurde daraus ein Portrait mit Hintergrund. Es wurde heute der zufriedenen Kundin übergeben und wird die kleine Galerie aus Hunde- und Pferdezeichnungen ergänzen.


Samstag, 28. November 2015

Projekt Tony & Spike *Update1

Jetzt, wo es erst spät hell und früh wieder dunkel wird, kann ich eigentlich nur an den Wochenenden Fotos von den Portraits machen.

Inzwischen ist Spike schon soweit fertiggestellt. Bei ihm werde ich in der End-Überarbeitung nur noch Details verbessern.
Links von ihm habe ich jetzt mit Tony angefangen. Normalerweise arbeite ich ja von links nach rechts, aber in diesem Fall erst mal von oben nach unten...
Nächste Woche mehr dazu, dann dürfte es fast ferti sein!


Donnerstag, 26. November 2015

Projekt Tony & Spike

Aus dem Einzelprojekt Tony...
... ist nach Erstellen neuer Fotos, auf denen Tony dann längeres Fell hat...


... das Doppelportrait Tony & Spike geworden
Das ganze jetzt noch auf braunem Karton - wird sicher schön!

Projekt Pepe und Emil *Update5

Ja, so kann es gehen...

Das Portrait hat dem Kunden so nicht gefallen. Emil sei brauner und die Gesichter nicht ganz getroffen. Und ich muss zugeben, auf dem Foto, das der Kunde dann geschickt hat, ist Emil wahrlich schokoladiger. Da hat der Lichteinfall doch sehr getäuscht.
Nun gut, also an die Änderungen. Emil brauner machen, die Gesichter überarbeiten.
Man kann zwar immer noch Kleinigkeiten verändern, aber nicht das Gesamtkunstwerk.
Der nächste Zwischenschritt sah  nun so aus:
Auch hiermit war der Kunde noch nicht ganz zufrieden. Emil sei immer noch nicht braun genug und schaue auch zu grimmig.

Mein Vorschlag war dann, nach Erledigung der übrigen Aufträge noch einmal ganz neu zu beginnen und dafür auch eine andere Vorlage zu nehmen, auf der die Hunde besser ihrem Naturell und ihrer Farbe entsprechend abgebildet sind:
Vielleicht hätte  man gleich dieses Foto als Vorlage nehmen sollen. Diese Neuanfertigung wird nun also bis nach Weihnachten verschoben und dann mit frischem  Mut neu begonnen.



Montag, 9. November 2015

Projekt Pepe und Emil *Update4

So, nun sind die Feinheiten gemacht, die Boden- und Umgebungsschattierung gestaltet und das Portrait signiert (der weiße Schriftzug ist nur auf dem Foto, nicht auf dem Portrait ;-).
Die Galerie des Kunden kann also nun um dieses Portrait erweitert werden.

Montag, 2. November 2015

Projekt Pepe und Emil *Update3

Der buntere Emil wurde nun auch erst mal vollständig ausgefüllt. Es ist immer wieder eine Herausforderung, solche Haare zur Geltung zu bringen. Locken über Locken. Das wird jetzt in der finalen Überarbeitung noch einmal feiner nachgezeichnet, und zum Abschluss kommt noch eine weitere Bodenschattierung hinzu.

Samstag, 24. Oktober 2015

Projekt Pepe und Emil *Update2

Der weiße Pepe wurde nun mit immer kontrastreicheren Tönungen versehen. Ist schon immer erstaunlich, wieviele Farben sich auch in einem eigentlich weißen Hund wiederfinden.
Ich habe außerdem schon einmal einen Ansatz von Tönung um die Füße herum aufgebracht.
Hier wird am Ende sicher noch einmal eine Überarbeitung vorgenommen, nun geht es aber erst mal an den bunten Hund", den Emil. Ich habe hier mit den Augen angefangen und entgegen meiner sonstigen Vorgehensweise einmal nicht mit der hellsten Farbe, sondern mit dem Braun begonnen, das die Augen umrundet.
Es sind nun bereits 3 Brauntöne enthalten, dazu Grau, ein wenig Schwarz und Weiß. Wahrscheinlich  mache ich den Kopf jetzt erst mal fertig und gehe erst dann an den Körper heran, so wie ich es bei Pepe auch getan habe. Die Vorgehensweise ist also (beim Rechtshänder) immer von links oben nach rechts unten.

Samstag, 17. Oktober 2015

Projekt Pepe und Emil *Update1

Nachdem ich meinen Jetlag und die erste Hälfte einer blöden Erkältung überstanden habe, habe ich mit der Zeichnung der beiden Havaneser begonnen. Hier zunächst noch mal das Vorlagenfoto:

Auf dem ersten Foto sieht man die Vorzeichnung im Gesamtzusammenhang...

... und auf dem zweiten hier einmal etwas genauer die schon erfolgte Eintöung des ersten, weißen Hundes.
Noch ist der Kontrast nur angedeutet, dies wird jetzt nach und nach verstärkt. Bald mehr dazu.

Freitag, 11. September 2015

Projekt Rocky & Lissi *Update3

Nachdem ich auf Wunsch der Kundin noch einige kleine Korrekturen gemacht habe, insbesondere die Näschen etwas schmaler "geschminkt" habe, ist dies nun das Endergebnis - hier noch einmal im Vergleich zur Vorlage.
Nicht nur die Kundin, auch ihre Kollegen waren hellauf begeistert. Das freut einen dann ja auch ;-)


Dienstag, 8. September 2015

Projekt Rocky & Lissi *Update2

In diesen Tagen erreichte mich die Nachricht, dass der kleine Kater Rocky leider wegen einer FIP-Infektion eingeschläfert werden musste. Man ist sich  noch nicht sicher, ob die kleine Lissi sich bereits angesteckt hat bzw. ob die Krankheit bei ihr auch noch ausbrechen wird.

Inzwischen hat die Besitzerin schon eine neue, etwas ältere Katze dazu genommen, bei der relativ sicher ist, dass sie erst mal nicht erkranken wird.

So zeichne ich also gerade weiter an einem Bild, bei dem das rechte Katerchen leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Ich habe damit begonnen, die Gesichter weiter mit grau und weiß zu strukturieren und steige nun auch in die dunkleren Tönungen mit ein, zunächst mal nur mit dunkelgrau...

... und dann kommt noch Schwarz hinzu. Ist schon immer erstaunlich, welche Tiefe das Bild dann auf einmal dadurch gewinnt:
Das Portrait muss nun theoretisch am Donnerstag übergeben werden, d.h. ich habe genau noch zwei Abende, um daran zu arbeiten - und heute ist schon um...

Dienstag, 1. September 2015

Projekt Rocky & Lissi *Update1

Ein weiteres reizvolles Katzenprojekt, das ich jetzt angefangen habe, ist das der beiden süßen Maine Coon Katzen Rocky und Lissi. Zur Erinnerung hier noch einmal die Fotovorlage:
Zusammen mit der Kundin wurde entschieden, einen beigen Karton im Format 35x50 cm zu verwenden. Darauf habe ich nun die Vorzeichnung angelegt:
Da ich immer mit den hellsten Farben zuerst beginne, habe ich die weißen Gesichtszeichnungen, die rosa Ohrinnenseiten und in Ergänzung ein erstes helles Grau benutzt. Als nächstes wurden die Augen gezeichnet, die in einem Portrait mit das Wichtigste sind:
Bis zum Wochenende werde ich wohl schon eine Fast-Fertig-Version zeigen können...



Sonntag, 30. August 2015

Projekt Sir Anthony *Update2

Die letzte Fassung des Portraits  hat zwar die Anerkennung der Kundin gefunden, trotzdem habe ich weiter daran gearbeitet. Mir gefiel der Fußsschatten noch nicht so gut und ich habe mit weißem Pastellstift noch ein paar Haarspitzen betont. Das kommt natürlich jetzt auf dem Foto nicht wirklich so heraus, aber dies ist nun die Endfassung.
Die begeisterte Kundin hat das Portrait dann Ende August bei mir zu Hause abgeholt. Wieder mal eine schöne Erinnerung an einen ganz besonderen Kater, dessen Charakter auf diesem Portrait schön zum Ausdruck kommt, wie sie mir bestätigte.


Sonntag, 23. August 2015

Projekt Sir Anthony *Update1

Zur Erinnerung, es geht um diesen hübschen Kater:
Ich habe zunächst einmal eine leichte Brauntönung im Gesicht aufgebracht
dann Lila und Blau. Unter Hinzufügung von Schwarz kommt nun Kontrast in die Sache:

Dann ist der schöne Kater leider verstorben. Die Besitzerin meinte, es sei zu viel braun in der Zeichnung. Der Kater sei cremefarbiger. Ein Tageslichtfoto bestätigte das. Daraufhin habe ich eine Überarbeitung vorgenommen, aber so ganz bekommt man das Braun nicht mehr weg. Das ist das bisherige Endergebnis:
Leider kommen auf den Fotos die tatsächlichen Farben nicht so wirklich zur Geltung. Es gelingt auch bei der Fotobearbeitung nicht, den Weissabgleiche jedesmal gleich zu treffen. Wenn es der Kundin so nicht gefälllt, muss ich wohl  noch mal von vorne beginnen....



Donnerstag, 20. August 2015

Projekt Tony

Eine weitere Kundin, für die ich schon einige Portraits gezeichnet habe, ist ebenfalls wieder auf mich zugekommen, um ihren neuesten Familienzuwachs, Tony, auch noch entsprechend zu würdigen.
Hier ist die fehlende Pfote zu ergänzen und die Augen werde ich ein wenig weiter offen zeichnen. Auch dieses Projekt muss mit der Fertigstellung bis Oktober warten.

Projekt Pepe und Emil

Ist doch schön, dass meine Kunden sich immer wieder vertrauensvoll an mich wenden. Das zeugt doch davon, dass sie mit meiner Leistung sehr zufrieden gewesen sind.
Dieser Kunde hat schon 3 großformatige Zeichnungen von mir, auf denen immer mindestens 3, einmal sogar 4 Tiere, Hunde und Katzen, vereint wurden. Einige dieser Tiere sind inzwischen leider verstorben und es kommen immer wieder einmal neue hinzu. Hier ein Ausschnitt aus der Galerie:
Zu dem bereits vorhandenen schneeweißen Havaneser Rüden Pepe, der schon auf dem letzten Mehrfachportrait mit abgebildet wurde...
...wurde vor kurzem ein zweiter Havaneser, Emil, angeschafft.
Aus diesen beiden Fotos habe ich ein Arrangement am PC gestaltet, das jetzt in dieser Form auf Querformat in Farbe auf altweißem Karton gezeichnet werden wird:


Dienstag, 4. August 2015

Projekt Lissi & Rocky

Es ist schon manchmal seltsam, wie die Aufträge so herein kommen. Wochenlang ist Ruhe, und dann erreichen einen zwei Aufträge direkt hintereinander. Gut, diesem hier habe ich ein wenig nachgeholfen ;-)

Eine liebe Kollegin hat sich kürzlich zwei kleine Maine-Coon-Katzenkinder nach Hause geholt. Mein Chef und ich hatten noch keine Fotos von den Süßen gesehen und so hat sie uns dann welche per Email geschickt. Unter anderem war auch dieses Foto dabei:


Ich hatte  natürlich sofort die Idee, dass die beiden gezeichnet werden müssten und habe der Kollegin ein Angebot gemacht.

Von dem Foto wird aus Formatgründen allerdings nur ein Ausschnitt gezeichnet, und zwar dieser:
Mit der Annahme dieses Auftrags ist meine Kapazität bis zum Urlaub erst einmal erschöpft. Ich werde zeitnah über die Fortschritte berichten.

Donnerstag, 30. Juli 2015

Projekt Sir Anthony

Meine frühere Reitbeteiligung, die auf Sudberg wohnt, und deren Vater schon mehrfach Presseberichte über mich geschrieben hat, arbeitet aktiv im Tierheim in Wermelskirchen mit.
Von dort nimmt sie immer mal wieder zumeist ältere Tiere auf. Jetzt hat sie gerade eine wunderschöne Siamkatze, die aber leider krank ist und deren Lebenszeit wohl so langsam zu Ende geht.

Da sie sehr an dieser Katze hängt, möchte sie gerne ein Portrait von ihm haben.

Wir haben uns für dieses Foto entschieden:
Es soll eine leicht farbige Pastellzeichnung auf weißem Papier werden. Nach dem Umzug meiner Pferde werde ich mit dieser Zeichnung beginnen.

Montag, 6. Juli 2015

Projekt Coffee *Update2

Ich hatte der Kundin versprochen, bis Ende der KW 25 ein Fast-Fertig-Foto zu senden.
Dazu musste der ganze Körper noch ausgemalt und ein wenig Hintergrundtönung aufgebracht werden. Das vorläufige Endergebnis sah dann so aus:
Es war mir selbst gar nicht so aufgefallen, aber die rechte Gesichtshälfte ist gegenüber der linken viel zu gerade geraten. Das hat die Kundin mir aufgezeigt. Außerdem sollte am rechten Auge noch etwas geändert werden. Ich habe dann auch noch am Hintergrund eine Ergänzung vorgenommen.

Im Moment sieht das Bild so aus:
Ich denke, dies wird das Endergebnis sein. Wenn nicht, werde ich es hier bald noch ergänzen, letze Details werden noch abgestimmt.

EDIT: Es wurden nur noch Kleinigkeiten überarbeitet, nichts wesentliches mehr. Ich glaube nicht, dass man auf dem Endfoto einen großen Unterschied erkennen kann, aber dennoch, hier ist es:

Sonntag, 14. Juni 2015

Projekt Coffee *Update1

Aufgrund der ganzen "Baustellen" zurzeit habe ich abends  nicht so richtig Lust und Zeit zum Zeichnen gehabt, deshalb zieht sich das Projekt ein wenig hin. Da es keine Eile hat, ist das hoffentlich nicht so schlimm.

Zunächst habe ich nach der Vorzeichnung eine Untergrundtönung mit braun und dunkelgrau gemacht. Außerdem wurden die Innenseiten der Ohren in rosa und lila vorgetönt. Die Augen habe ich schon ausgemalt. Das sieht dann so aus:
Sobald man dann anfängt, mit der schwarzen Kohle die Struktur und Tiefe hineinzubringen, ändert sich gleich der Gesamteindruck. Ich habe der Kundin heute diesen Zwischenstand gemailt:


Freitag, 29. Mai 2015

Projekt Domingo

Dieses Projekt wurde bereits Ende 2014 beauftragt und musste bis jetzt geheim gehalten werden, bis zum Ende der Abiturprüfungen 2015. Da ich nicht genau wußte, auf welche Schule die Abiturientin geht, der die Zeichnung zum Abitur geschenkt werden sollte, wollte ich bis zum Ende des Rahmenzeitplans für das zentrale Abitur im Jahr 2015 warten. Heute kam allerdings der Anruf der Kundin, dass nun das Geschenk übergeben sei, also kann ich das Projekte jetzt veröffentlichen.

Es ging um das Portrait eines hübschen braunen Wallachs nach einem analogen Foto:

Dies ist allerdings nur ein Ausschnitt aus einem Ganzkörperfoto. Gezeichnet habe ich es auf einem rotbraunen Karton, um die Fellfarbe zu imitieren. Halfter und alles andere Zubehör wurde natürlich weggelassen.
Das Endergebnis konnte ich der Kundin mangels Emailzugang nicht zur Beurteilung zumailen, also habe ich
einen guten Freund gebeten, mir seine kritische Meinung kundzutun.

Nach zwei - drei kleinen Änderungen wurde dann dieses Portrait per Post an die Kundin gesandt, da sie es wegen eines Schadens am Auto auch  nicht persönlich bei mir abholen konnten, wie es eigentlich geplant gewesen war:
Die Kundin hat nach Erhalt der Zeichnung angerufen und war sehr zufrieden mit dem Portrait.

Nun wurde ja das Geschenk inzwischen überreicht, und wie ich heute gehört habe, war die Enkelin und auch ihre Mutter von dem Portrait ganz begeistert. So ist zum Abitur ein ganz persönliches, schönes Geschenk gemacht worden, das nun einen Ehrenplatz in der Wohnung bekommen wird - eine schöne Geschichte!


Donnerstag, 28. Mai 2015

Projekt Max *Update2

Da es keine Eile gab, habe ich mir mit der Fertigstellung etwas Zeit gelassen. Um den Hund herum habe ich eine leichte Tönung bzw. Bodenstruktur eingefügt.
 
Hier noch einmal zum Vergleich die Fotovorlage und die fertige Zeichnung:



Natürlich ist der Untergrund eigentlich schneeweiß, das kommt hier auf dem Foto nicht ganz so raus. Den Schwanz habe ich, wie schon gesagt, absichtlich anders gezeichnet, damit der Hund insgesamt  nicht noch länger wird.

Morgen geht es dann gleich mit dem nächsten Projekt weiter...





Donnerstag, 21. Mai 2015

Projekt Max *Update1

Ich habe für den Kopf des liegenden Max relativ lange gebraucht, daher kommt erst heute ein allererster Eindruck. Es ist immer schwierig mit der von mir verwendeten Technik des Verwischens mit dem kleinen Finger relativ kleine Objekte zu zeichnen, wie in diesem Fall den Kopf.
Der dünnere schwarze Kohlestift verfügt dann leider doch nicht über die volle Schwärze, so wie der dreimal so dicke Kohlestift, den ich seit Jahrzehnten verwende. Deshalb  musste ich diesen dann doch noch einsetzen.. Nun sind  noch die Vorderpfoten dran, ein wenig Tönung des Bodens, dann ist es so gut wie fertig. Update folgt.